Wandern am Seealpsee bei Oberstdorf

Wandern im Allgäu

Die Urlaubs- und Freizeitregion Allgäu bietet unzählige Wandermöglichkeiten für Jung und Alt. Die verschiedenen Landschaften und unterschiedlichen Höhenlagen des Allgäus bieten Wandervergnügen für jeden Anspruch und jeden Geschmack. Überall warten gemütliche Panorama-Routen, erlebnisreiche Familienwanderungen, idyllische Wasserwanderwege oder sportliche Gipfeltouren darauf, entdeckt zu werden. Mehr lesen

Alle Wandertipps

Wandertouren, Wanderwege und einzigartige Naturerlebnisse im Allgäu

Die Urlaubs- und Freizeitregion Allgäu bietet unzählige Wandermöglichkeiten für Jung und Alt. Die verschiedenen Landschaften und unterschiedlichen Höhenlagen des Allgäus bieten Wandervergnügen für jeden Anspruch und jeden Geschmack. Überall warten gemütliche Panorama-Routen, erlebnisreiche Familienwanderungen, idyllische Wasserwanderwege oder sportliche Gipfeltouren darauf, entdeckt zu werden. 

Herrliche Panorama-Routen und familienfreundliche Wasserwege

Im Ostallgäu und Füssen findet man zahlreiche Panoramawanderwege mit grandiosen Ausblicken auf die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau, den Forggensee oder Hopfensee sowie die angrenzende Allgäuer und Tiroler Bergwelt. Aber auch eine Wanderung auf den Tegelberg mit anschließender Fahrt auf der Sommerrodelbahn ins Tal oder familienfreundliche Talwanderungen vorbei an Burgruinen und Badeseen machen den Wanderurlaub im Ostallgäu perfekt.  

Das Westallgäu mit seinen reizvollen Wasserwanderwegen oder Spazierwegen in der Ebene lädt besonders Familien mit Kindern zum gemütlichen und abwechslungsreichen Wandern ein. Das Wasser ist im Westallgäu überall gegenwärtig und Wanderer finden auf 31 Rundtouren quer durch die hügelige Voralpenlandschaft viele Bäche, Flüsse, Wasserfälle, Schluchten, Moore und kleine Seen zum Entdecken. Die reizvollen Westallgäuer Wasserwege sind durch eine einheitliche Markierung gekennzeichnet und Tafeln entlang der Wege informieren über Geschichte und Wissenswertes zur heimischen Fauna und Flora.

Das Naturschutzgebiet Eistobel bei Isny mit seinen rauschenden Wasserfällen, tiefen Strudellöchern und gewaltigen Felswänden ist immer ein unvergessliches Naturerlebnis und spannendes Ausflugsziel für Groß und Klein. Auch die Scheidegger Wasserfälle, die zu den 100 schönsten Geotopen Bayerns zählen, können auf zwei Rundwanderungen entdeckt und bestaunt werden.

Genusswanderungen und Gipfeltouren mit grandiosen Aussichten

Im Oberallgäu lässt es sich auch gut wandern. Bei Oberstdorf warten wunderschöne Täler mit Blumenwiesen, weidenden Kühen und Gebirgsbächen, sanfte grüne Berghänge und die Allgäuer Hochalpen auf Wanderer und Bergsteiger. Das Wander-Angebot reicht von gemütlichen Spaziergängen im Tal über genussvolle Wanderungen in der Höhe bis hin zu sportlichen Bergtouren auf einen der Allgäuer Gipfel wie das Nebelhorn oder Rubihorn. Der Wanderer kann auf über 4.000 Kilometer gut beschilderten Wanderwegen die Gegend und Berge wandernd erkunden.

Der Grünten, der Wächter des Allgäus, bildet das Tor zum Oberallgäu und ist einer der schönsten Aussichtspunkte im Allgäu. Bei einer Wanderung zum Grünten oder dem Burgberger Hörnle erhält man auf dem Gipfel einen einzigartigen 360-Grad-Panorama-Rundumblick auf die Allgäuer Alpen.

Komfortable Bergbahnen und urige Berghütten

Moderne Bergbahnen wie die Oberstdorf Kleinwalsertal Bergbahnen bringen den Wanderer schnell und bequem in die Höhe. Von dort starten viele abwechslungsreiche Höhenwege mit unzähligen Aussichts- und Bergerlebnissen. Bergrestaurants und urige Berghütten laden zum Einkehren, Ausruhen, in der Sonne sitzen oder Panorama-Genießen ein.  

 

Ab wann kann im Allgäu gewandert werden?

Je nach Wetterlage und den persönlichen Wünschen kann die Wandersaison im Allgäu zeitlich weit ausgedehnt sein. Aber aufgepasst: Ist es im Tal Anfang Mai oft schon sonnig und warm, liegt in den Bergen meist noch Schnee. Deshalb sollte vor dem Start unbedingt das Wetter am Zielort überprüft und an dementsprechende Kleidung gedacht werden. Wenn man aber über die Witterungsverhältnisse informiert ist, kann man durchaus im Mai die Wandersaison einläuten.